cubaism.com Hotels - Buchen Sie überall in Kuba
English Español Français Русский Português Türkçe بهاس ملاي Cрпски Slovenščina Deutsch Dutch Hrvatski Italiano 한국어 日本語 简体中文 Український Polski României Latvijas Čeština
Startseite :: Hotels :: Mein Konto :: Warenkorb
Reiseführer - Holguín, Kuba
Holguín ist Kubas viertgrößte Provinz. Die wichtigste Rolle für den Reichtum diese Provinz spielen die reichen Nickel- und Kobaltvorkommen, die sich in den Bergen der Region finden.

Jedoch auch Zuckerrohr- und Zitronenplantagen sowie das Fischereigewerbe sind wichtiger Bestandteil der Wirtschaft.

Seit 10 bis 15 Jahren befindet sich die Nordküste, genauer die Strände von Playa Guardalavaca, in fester Hand ausländischer Tourveranstalter.
Alturas de Mayabe
Alturas de Mayabe ist eine Hügelkette von 8 km Länge außerhalb von Holguín City. Die Landschaft, in denen sie sich befindet, gehört mit zu den schönsten Kubas.
Banes
Die Stadt Banes, war einst die meist amerikanisierteste Stadt von Kuba. Es war der Hauptsitz der omnipresenten United Fruit Company, ein amerikanisches Unternehmen, das große Zuckerplantagen in dem Destrikt besaß und dessen Manager damit anfingen, die Hälfte von Banes in eine originalgetreue Rekonstruktion einer amerikanischen Stadt zu verwandeln.

Banes war der Geburtsort von Fulgencio Batista, einer von Kuba's Präsitdenten, der manchmal "Guajirito de Banes" genannt wurde, aber man hat es ihm nie ins Gesicht gesagt!

Gerüchten zufolge ist Banes die Stadt, in der Fidel Castro einen Großteil seiner Jugend verbracht und seine zukünftige Frau umworben hat.

Obwohl Banes heutzutage etwas verblasst und sehr ruhig ist, sind dort 2 der bedeutendsten Museen des Bezirks, eines ist das Bani Cuban-Indian Museum und das andere das Chorro de Maita Site Museum.

Die Fahrt von Guardalavaca nach Banes ist eine der malerischten des Bezirks.

Definitv einen Besuch wert ist auch Playa Puerto Rico Libre, bekannt für seine malerische Wildheit und zahllose Höhlen.

Banes ist auch der Umschlagplatz für alle landwirtschaftlichen Erzeugnisse der Umgebung, hauptsächlich Zuckerrohr, Bananen und andere Früchte.
Cayo Naranjo
Das hübsche Inselchen Cayo Naranjoist ist das Zentrum des Bahia de Naranjo Naturschutzgebiets. In dem Aquarium Cayo Naranjo gibt es täglich mittags eine Wassershow sowie die Möglichkeit, mit Delfinen zu schwimmen.
Cayo Saetia
Das unberührte Inselchen Cayo Saetia auf der Ostseite von Bahía de Nipes ist nicht einfach zu erreichen, sollten Sie sich jedoch für verlassene, weiße Sandstrände und Buchten interessieren, könnte es die Mühe wert sein.
Gibara
Gibara, benannt nach dem Wort Jiba, was Buckel bedeutet, wurde am 16. Januar 1817 gegründet. Es ist auch bekannt als La Villa Blanca, "die weiße Stadt" und die Einwohner der Stadt, die sehr reich an Kultur und Geschichte ist, sind sehr stolz auf ihre Stadt.

Sie hat eine tolle Architektur und ordentlich angelegte Häuser, Straßen und Parks. Gibra ist umgeben von einer üppigen Landschaft. Besucher finden oft, dass die natürliche und freundliche Art der Einwohner, die größte Attraktion der Stadt ist.

Es ist und wird wahrscheinlich immer umstrittig sein, ob Columbus bei seinem ersten Trip nach Kuba an der Bucht von Gibra oder Bariay anlegte und Schutz suchte und über welchen Ort er sagte, "das ist der schönste Ort, den das menschliche Auge je erblickt hat".

Wenn Sie sich für lateinamerikansiche Filme begeistern, sollten Sie Gibara während des "Festival Internacional de Cine Pobre" besuchen.

Während des 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, wurde Gibara die wichtigste und am besten entwickeltste Hafenstadt im ganzen Nordosten Kuba's. Seine Bahnstrecke gab Holguin, Bayamo, Banes und Las Tunas Anschluss an die gehandelten Waren. Gibara's Wirtschaft heute basiert hauptsächlich auf Textilprodukte, Fischerei, das Produzieren von Schnupftabak für den Export und den örtlichen Konsum und dem Tourismus.

Touristen können Wanderungen entlang der Straßen mit ihren großen Kolonialgebäuden, z.B. dem Fernando VII Fortess, Museum of Decorative Arts, History Museum, Natural History Museum, Casino Espanol (Haus der Kultur), dem Theater, Cuartelon Ruinen, Cueva de los Panaderos, Calixto Gracia Platz und der Miniatur der Freiheitsstatue unternehmen.
Holguín City
Diese Stadt 760 km von Havanna entfernt ist nicht gerade attraktiv für einen Besuch, sollten Sie jedoch zufällig einmal hindurchfahren, werfen Sie doch einen Blick auf den Hauptplatz. Hier finden Sie ein Jugendstil-Theater, eine Kunstgallerie sowie eine ausgewählte Geschichtsausstellung im Museo Provincial. Das ausgezeichnete Carlos de la Torre naturgeschichtliche Museum in einer Villa im Kolonialstil bietet eine Ausstellung schillernder Scheckenhäuser.
Moa
In diesem kleinen Seestädtchen kommen Urlauber aus Havanna und Santiago de Cuba mit dem Flugzeug an, um von hier weiter nach Guardalavaca und an die Küste zu fahren.

Moa befindet sich an der Granze nach Guantanamo.
Pinares de Mayari
Das Gebiet um Pinares de Mayari ist dank seiner üppigen Flora und Fauna ideal für Naturfreunde.
Playa Esmeralda
Dieser 1 km lange idyllische Strand erhielt seinen Namen vom tiefgrünen, klaren Wasser das sich entlang des weißen Sandstrands erstreckt. Es ist der perfekte Ort für Windsurfen, Segeln, Tauchen und Schnorcheln. Der Strand ist ausschließlich für Hotelgäste.

Das atemberaubend schöne Naranjo-Bucht-Naturschutzgebiet ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt. Im Aquarium kann man mit Delfinen schwimmen.
Playa Guardalavaca
Die weißen Sandstände und weiten Hügel sind wunderschön und seit kurzem Heimat für eine knospende Tourismusindustrie.
Playa Pesquero
Playa Pesquero ist der typische Postkartenstrandtyp mit seinem tropischen goldenen Sand, der üppigen Vegetation und den Korallenriffen. Der Strand ist ausschliesslich für die Bewohner der drei modernen Hotels.
Playa Yuraguanal
Playa Yuraguanal, 53 km von der Stadt entfernt an der Küste Holguíns gelegen, ist bekannt für den feinen, weißen Sandstrand.
Rafael Freyre
Rafael Freyre wird auf den meisten Karten als Santa Lucia bezeichnet.

In dieser Region gibt es auch einen wundervollen, kleinen, kubanischen Strand, den Playa Blanca, der bekannt für seinen feinen, weißen Sand ist. Außerdem gibt es noch den Bahia de Bariay, Fray Benito und Silla de Gibara, letzterer ist auf den meisten Karten ebenfalls nicht gekennzeichnet.
Reiseführer nach Provinz
UK Verkauf :: Audrey :: +44 20 7498 8555 oder 0800 298 9555
USA & Kanada Verkauf :: Jeffery oder Bastien :: Gebührenfrei 888 361 9555
Havanna Touristen-Information :: Idelsis :: +53 7 863 9555
(weniger als 10 Tage)
Betrieben von Bizloco eTravel System bedient von Cubaism Ltd für cubaism.com
Cuba
© 2012 Nigel Hunt - Alle Rechte vorbehalten.